Was ist Schnee?


Get Adobe Flash Player

Für diese Seite ist Flash Player Version 10.3 oder höher erforderlich.

Schnee ist etwas ganz Besonderes. In der Natur entsteht Schnee nur in den Wolken. Dort werden Eiskristalle in einem ganz bestimmten Muster aneinandergebaut. Das funktioniert so:
Wenn es richtig kalt ist, gefrieren winzige Wasserteilchen zu Eiskristallen. Sechs Wasserteilchen bilden ein Sechseck. Beim ersten Eiskristall ist immer noch ein Staubkorn in der Mitte, an dem sie sich festhalten. Diese Eiskristalle wachsen. Das passiert, indem sich einzelne Eiskristalle sternförmig aneinanderlagern. Es entstehen sogenannte sechseckige Schneesterne. Schneesterne sind aber keine Schneeflocken. Schneeflocken bilden sich nach und nach aus vielen einzelnen Schneesternen, die durch kurzes Schmelzen und erneutes Gefrieren miteinander verkleben.

Manchmal - vor allem wenn es sehr kalt ist - schneit es auch einzelne Schneesterne. Pulverschnee besteht fast ausschließlich aus einzelnen, kleinen Schneesternen.
Willst du mehr über Schnee erfahren, dann klicke auf "Los geht's" und im Labor nach dem Experiment "Eis und Schnee schmelzen lassen".