Was ist Wind?


Get Adobe Flash Player

Für diese Seite ist Flash Player Version 10.3 oder höher erforderlich.

Wenn ganz viele Luftteilchen in eine Richtung strömen, dann nennen wir das Wind. In der Natur ist die Sonne für den Wind verantwortlich. Das musst du dir so vorstellen: Die Sonne erwärmt einen Teil der Luft. Die warme Luft dehnt sich aus, wird leichter und steigt auf. Jetzt gibt es auf der Erde an einer Stelle weniger Luftteilchen. Das gleicht die Natur aus! Aus kühleren Regionen mit mehr Luftteilchen strömt Luft nach. Es gibt Wind.
Wenn du auf "Los geht's" klickst, dann schau doch mal im Labor vorbei. Dort gibt es das Experiment "Warme und kalte Luft". Mit diesem kannst du schön erkennen, wie sich warme Luft ausdehnt. Im Experiment "Luftballonrakete" siehst du, wie schnell Luftteilchen strömen können.